Berg– und Skiführerwesen

Ein Tag in den Bergen gibt dir Kraft und schenkt dir schöne Erinnerungen fürs ganze Leben.

 

Geführte Skitouren, Freeridecamps, Sicher auf Tour (LFK), Skitourenreisen, Skitouren 1x1

Geführte Klettertouren, Klettertechniktraining, Von der Kletterhalle zum Fels, Alpinkurse, Hochtouren,

Individualprogramm, ...

Seminare

Hol dir den entscheidenden Vorsprung! Mein Slogan, der sinnbildlich für das sportmotorische Lernen steht. Es geht aber nicht nur um die Optimierung der Technik, sondern auch um Spaß und Verletzungsprophylaxe.

 

Ski, Skilanglauf, MTB + Touren– Führungen, Laufen, Klettern, Nordic Blading, Nordic Walking, ...

Leistungsdiagnostik und Trainingsbetreuung

Vorsprung durch System!

 

Laktatstufentests (und mehr) zur Ermittlung der Trainingsbereiche, Trainingsplanung, Bikefitting, Tipps für Sportler durch Trainingsberatung, …

 

 

 

> weitere Informationen auf Anfrage

Aktuelles

 

Der Sommer geht langsam dem Ende zu und bald werdet ihr mein Winterprogramm für 2021/22 begutachten können!

Bis dort hin würde ich mich aber über Anfragen zu weitern Sommeraktivitäten (z.B. geführte Klettertouren, geführte MTB Touren, uvm.) freuen oder vielleicht kann ich euch bei der Umsetzung diverser Trainings– und Wettkampfvorhaben im Herbst unterstützen/ beraten!?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kompetenz und persönliche Betreuung sind mir ein Anliegen!

 

Referenzen

- Mag. phil. für Sport, Psychologie, Philosophie und Pädagogik
- staatl. gepr. Berg- und Skiführer

- Landesskilehrer
- INWA Nordic-Walking Mastertrainer
- staatl. gepr. Lehrwart Skilanglauf
und Mountainbike
- Landestrainertätigkeit für den LSV OÖ im Bereich Skilanglauf
- von 1984 - 1990 Leistungssport im Bereich Skilanglauf und Berglauf
- seit 1993 ambitionierter Hobbysportler im Bereich Mountainbike, Straßenradsport, Lauf- und
    Skilanglaufsport

 

Weitere Ausbidlungen:
- OEAV - Risk & Fun Trainer - Ausbildung im Bereich Waldpädagogik - Ausbildung zur Fußreflexzonenmassage

 

Aktuelle Lehrtätigkeit:
Georg von Peuerbachgymnasium

Universitätssportinstitut (Linz)

Gespag Linz

Pädagogische Hochschule OÖ

 

Institute/ Organisationen mit denen ich bereits zusammengearbeitet habe:
OÖ Bergführerverband
, bodv & health academy (Haslach, Linz, Dornbirn), OÖ Gebietskrankenkasse, Ländliches Fortbildungsinstitut (Linz), PGA-Linz, Vitalakademie (Linz, Wien, St. Pölten), Volkshochschule-Linz

 

Publikationen:
Laufsport
Marathon, Land der Berge, Löffler Sportzeit, Fischer Nordic World, Zeitschrift des OÖ LSV

Kontakt:

Mag. Alwin Mold

Almstraße 22

A– 4201 Eidenberg

 

Tel.: 0043-(0)7239-5866

Mobil: 0043-(0)664-8913929

Mail: sportcoach@aon.at

Wissen aktuell

 

Wissenschaftlicher Beitrag - Juli. bis Sept. 2021

 

Sommer, Hitze, Kampf und Krampf...

 

Bei sommerlichen Temperaturen ist der Körper verstärkt damit beschäftigt den Körper zu kühlen und ihn auf einer Körpertemperatur von ca. 37° zu halten - rund um diese Temperatur unser Körper am besten arbeitet. Wir beginnen bei warmen Temperaturen und mit steigender Luftfeuchtigkeit zunehmend zu schwitzen und verlieren neben Wasser auch wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente. Diese müssen dem Körper wieder zugeführet werden. Tun wir das nicht, drohen körperliche Leistungseinbußen, Kopfschmerzen und Krämpfe. Letzter treten häufig bei längeren ungewohnten Belastungen auf.

 

Es ist deshalb wichtig, ausreichend und regelmäßig zu trinken (ca. 150 – 200ml/ viertel Stunde). Es genügt jedoch nicht nur Wasser zu trinken, da der Körper vor allem Natrium verliert. „Salzschwitzer“ und deshalb besonders betroffen, sind Personen deren Sportbekleidung schnell mit weißen Rändern versehen ist. Es empfiehlt sich bei warmen bis heißen Temperaturen dem Sportgetränk Natrium beizumengen - jedoch keine Salztabletten, da diese zu konzentriert sind und dem Magen Probleme bereiten können. Eine bessere Möglichkeit das Defizit auszugleichen,  besteht darin dem Sportgetränk gering dosiert Salz beizumengen oder stärker gesalzene klare Suppen bei Rastpausen zu sich zu nehmen.

 

Krämpfe können auch präventiv verhindert werden, wenn man die Belastung moderat steigert, die Muskulatur geschmeidig hält, also regelmäßig dehnt und massiert (z.B. durch Manualtherapie oder Faszientraining) und seine Wirbelsäule im Lot hält. Denn Nervirritationen können dieses Problem ebenfalls verstärken. Im Vorfeld empfiehlt sich auch, über einige Tage (3 – 4) mit Magnesiumpräparaten zu versorgen (besser durch Granulate/ Lösungen als vergleichsweise durch Tabletten). Auch Kirschsaft soll laut wissenschaftlichen Studien den Muskel vor Krämpfen und Muskelkater schützen.

 

Fazit: Steigen die Temperaturen erhöht sich auch der Bedarf an Flüssigkeit und Mineralstoffen, die rechtzeitig ausgeglichen werden müssen um Krämpfe oder kleine Muskelverletzungen zu verhindern. Für leistungsorientierte Sportler soll nicht vergessen werden, dass bereits ein mäßiger Flüssigkeitsverlust die Leistung um 10 bis 20% reduzieren kann.

 

Solltet ihr weitere Informationen oder Tipps zu diesem oder anderen Themen brauchen, bin ich gerne bereit euch Auskunft zu erteilen!

Euer Sportcoach!

 

 

 

 

 

 

Mag. Alwin Mold

Almstraße 22, A– 4201 Eidenberg

 

Tel.: 0043-(0)7239-5866 Mobil: 0043-(0)664-8913929

Mail: sportcoach@aon.at

Sportcoaching & Mountainadventure

                     www.sportcoach.at

Empfehlung: Für Aktivitäten über mehrere Tage, empfehle ich euch eine Stornoversicherung abzuschließen!

Infos und Vorschlag: unter Europäische Reiseversicherung AG - www.europaeische.at

 

 

Bankverbindung: Allg. Sparkasse OÖ

IBAN: AT65 2032 0000 0021 4453

BIC: ASPKAT2LXXX

Klettersteigkurs a. d. Hohen Wand

Aufstieg zum Gr. Drusenturm

Kirchlspitze im Rätikon

Am Kl. Moosermandl